„Stein auf Stein, Stein auf Stein…“

Mauern des neuen Kindergartens in Sandbach stehen bereits – Geplante Baukosten: 1,6 Mio. Euro

Sandbach. Angenehm überrascht und mehr als zufrieden zeigten sich Bürgermeister Florian Gams sowie die beiden Stadtbaumeister Manfred Lippl und Georg Haslinger bei ihrem Informationsbesuch auf der Baustelle des neuen Sandbacher Kindergartens.

Begannen die ersten Erdarbeiten erst am 29. Januar, so sind inzwischen die Strukturen der Raumanordnung durch das bereits errichtete Mauerwerk deutlich zu erkennen. Noch vor Ostern sollen die Maurerarbeiten (sie begannen Anfang März) abgeschlossen sein, so dass nach den Feiertagen der Dachstuhl errichtet werden und die Eindeckung des Bauwerks erfolgen kann. Mit großem personellen Aufwand trieb die Baufirma trotz teilweise eisiger Temperaturen das Projekt voran. „„Stein auf Stein, Stein auf Stein…““ weiterlesen

Spatenstich für den neuen Kindergarten

24 Kinder der Eulengruppe haben sich auf dem Erdhügel postiert, der für den Spatenstich hergerichtet worden ist. Zwei Kinder tauschten ihre Pinsel gegen einen Spaten. Die Stadträte dahinter heben ihre Spaten in die Höhe, damit diese sichtbar werden. Im Hintergrund die Pfarrkirche mit ihrem markanten Turm. „Für den neuen Kindergarten wurde ein idealer Platz gefunden“, sagte der Bürgermeister. − Foto: Rücker

Viel besser konnte es für den neuen Kindergarten in Sandbach kaum laufen: Sonnenschein zum Spatenstich, Baubeginn schon Anfang Februar, Angebote, die fast um 80000 Euro unter der Kostenkalkulation liegen und ein begrabenes Kriegsbeil. Wenn es mit dem Einzug tatsächlich bis Weihnachten klappt, dann können sich alle Beteiligten glücklich schätzen. Ende gut, alles gut. „Spatenstich für den neuen Kindergarten“ weiterlesen

Vor dem Neubau kommt ein Abriss

Die Greifzange schwebt über dem Dach, als sich die beiden Stadtbaumeister Georg Haslinger (v.l.) und Manfred Lippl sowie Architekt Tobias Maier und Bürgermeister Florian Gams gestern Mittag vor Ort über die Lage informieren. Abriss-Unternehmer Scheid aus Hebertsfelden will bis nächste Woche ein sauberes Gelände hinterlassen. Die Stadt ist bereit, für den Neubau des Kindergartens 1,6 Millionen Euro zu investieren. − Foto: Rücker

Der Chef Johannes Scheid sitzt selbst in der Kabine des Baggers. Mal greift er mit der Zange des Baggers kräftig zu und eine halbe Hauswand verschwindet, mal schnappt er sich filigran einen Dachbalken und legt ihn auf einen Holzstoß. Die Zeiten, als Gebäude einfach abgerissen, zusammengeschoben und dann beseitigt wurden, sind vorbei. Abriss heißt heute Rückbau. Was noch verwertet werden kann, muss sortiert werden. „Vor dem Neubau kommt ein Abriss“ weiterlesen

Ortskern von Hofkirchen soll umgestaltet werden

Architekt Tobias Maier unterstützt den Markt bei der Entwicklung eines Gestaltungskonzepts.

Die Marktgemeinde Hofkirchen will ab 2019 zentrale Stellen im Ort stark verändern. Gerade werden Baumaßnahmen diskutiert, die vor allem die Verkehrssicherheit und Ästhetik verbessern sollen. Die Bürger stehen dahinter – so kam es zumindest rüber, als in der Bürgerversammlung die Pläne vorgestellt wurden. „Ortskern von Hofkirchen soll umgestaltet werden“ weiterlesen

Schulsanierung ist „gut im Zeitplan“

Der Bauausschuss sah sich vor Ort um. − Foto: Maier

Seit ein paar Monaten wird die Grundschule Garham im Markt Hofkirchen energetisch saniert. Der Bauausschuss des Marktes hat sich jetzt ein Bild vom Fortschritt der Arbeiten an dem Gebäude aus den 1960er Jahren gemacht. Bürgermeister Willi Wagenpfeil erklärte, man sei „gut im Zeitplan, wahrscheinlich können wir Mitte der Sommerferien die Baustelle abnehmen“. Die Kosten belaufen sich auf rund 160 000 Euro. Der größere Posten, die Generalsanierung des Gebäudekomplexes für gut eine Million Euro, steht noch an.
− mm

(aus PNPonline)