Gerätehaus kostet 1,467 Mio. Euro

Stadtrat billigte Entwurf für den Neubau in Albersdorf – Platz für Landjugend

Der Planentwurf stammt von Architekt Tobias Maier: Ein einfacher Zweckbau mit Räumen für die Jugend im 1. Stock.

Vilshofen. Es geht so schnell, wie das üblich ist bei der Feuerwehr: Im Mai beschloss der Stadtrat, in Albersdorf ein neues Gerätehaus außerhalb des Orts zu bauen. Zwei Monate später legte Architekt Tobias Maier den Entwurfsplan mit der Kostenschätzung vor. Noch in diesem Jahr soll mit dem Bau begonnen werden. Im November erhält die Feuerwehr Albersdorf ihr neues Fahrzeug. „Bis dahin werden wir es nicht schaffen“, sagte Bürgermeister Florian Gams am Donnerstag im Stadtrat auf einen Hinweis von Stadtrat Markus Kühnert auf die Terminprobleme.

„Gerätehaus kostet 1,467 Mio. Euro“ weiterlesen

Neues Feuerwehrgerätehaus soll Ende 2020 fertig sein

Nur wenige Meter neben dem alten entsteht ein neues Domizil für die Ihrlersteiner Feuerwehr. 

Mit dem Spatenstich begannen die Arbeiten „östlich der Schulstraße“ mit Verbrauchermarkt, Feuerwehrgerätehaus und Wohngebiet. Foto: Renate Beck

IHRLERSTEIN. Mit dem Spatenstich begannen die Arbeiten „östlich der Schulstraße“ mit Verbrauchermarkt, Feuerwehrgerätehaus und Wohngebiet. Eine lange Vorbereitungszeit ging diesem Ereignis voraus. Architekt Tobias Maier erinnerte daran, dass dieses Feuerwehrgerätehaus Teil eines großen Projekts sei. Die Topographie machte Aufschüttungen nötig: Das geplante Gebäude liegt am Hang einer Geländemulde.

„Neues Feuerwehrgerätehaus soll Ende 2020 fertig sein“ weiterlesen

Grundschule wird für 820000 Euro saniert

Mehr Platz für die Mittagsbetreuung – Bis zum Schulbeginn im September soll’s fertig sein

Mit Bauhelmen der Firma Wimmer aus Passau ausgestattet, griffen Bürgermeister Florian Gams sowie drei Stadträte zum Elektrohammer, um die erste Wand einzureißen. Doch nur eine Maschine hatte Stromanschluss – die vom 2. Bürgermeister Christian Gödel. Mit dabei waren Architekt Tobias Maier, mehrere Projektanten, Vertreter beteiligter Firmen und Schulleiterin Silvia Thurner. −Foto: Rücker 

Sandbach. Es ist ein Hin und Her. Die Räume im Untergeschoss der Sandbacher Schule wurden für den Unterricht nicht benötigt, also wurden sie 1976 für den Kindergarten hergerichtet. Die Ansprüche dafür waren anfangs bescheiden. Im Herbst 2013 wurde ein großer Raum so hergerichtet, dass dort auch Kinder unter drei Jahren betreut werden konnten. Auf Drängen der Eltern entschloss sich der Vilshofener Stadtrat vier Jahre später, einen komplett neuen Kindergarten zu bauen. Einzug war im Januar 2019.

„Grundschule wird für 820000 Euro saniert“ weiterlesen

Vilshofen erhält ein neues Bahnhofsquartier

Architekturbüro Maier + Maier sowie die Finanzpartner Bayern überplanen das gesamte Areal – Stadt zieht mit

Großstädte haben ein Bahnhofsviertel. Auch in Vilshofen ist das Areal rund um den Bahnhof weitgehend in sich geschlossen, aber baulich nicht sonderlich attraktiv. Das soll sich ändern mit dem Neubau eines Busbahnhofs und dem Bau von zwei Geschäftshäusern mitsamt Tiefgarage.– F.: Rücker

Vilshofen. Ein Bahnhof gilt als Tor zu einer Stadt. Großstädte bemühen sich mit Millionenaufwand, die Viertel zu einer schmucken Visitenkarte zu machen. In Vilshofen ist das Umfeld des Bahnhofs nicht sonderlich attraktiv. Das soll sich ändern.

„Vilshofen erhält ein neues Bahnhofsquartier“ weiterlesen

Umbruch – vorm und im Rathaus

An das Hofkirchner Rathaus wird ein Sitzungssaal angebaut, für dessen Planung Architekt Tobias Maier verantwortlich ist. Der neue Raum wird voraussichtlich im Frühjahr 2020 fertig. −Foto: Maier

2020 bekommt Hofkirchen einen Sitzungssaal-Anbau – und einen personell stark veränderten Marktrat

Hofkirchen. Anfang März wurde vor dem Hofkirchner Rathaus eine Baustelle eröffnet. Es wird ein Sitzungssaal an das Rathaus angebaut. Zu einer Art Baustelle wird – im übertragenen Sinne – in den nächsten Monaten auch der Marktrat. Da – nach jetzigem Stand – rund die Hälfte der Räte bei der Kommunalwahl im März 2020 nicht mehr weitermacht, werden die Parteien intensiv nach neuen Kandidaten suchen müssen.

„Umbruch – vorm und im Rathaus“ weiterlesen

Neues Kinderhaus im Kosten- und Terminplan

Groß war die Zahl der Interessierten, die zu der CSU-Infoveranstaltung des Teilbereichs Sandbach zum neuen Kinderhaus gekommen waren. Architekt Tobias Maier (8.v.l.) führte durch den Neubau. −Foto: Holzhammer

Info-Nachmittag mit dem Architekten von Sandbacher Eltern gut angenommen – Die ersten Kisten werden schon gepackt – Umzug zum neuen Jahr

Sandbach. Kostenmäßig genau im Rahmen und terminmäßig pünktlich fertig – beides trifft auf das neue Kinderhaus St. Nikolaus in Sandbach zu. Bunt und freundlich und mit bereits angelegter Grünfläche vor dem Bau wartet es auf seine Fertigstellung beim Innenausbau. Kein Wunder, dass zahlreiche junge Eltern mit ihren Kindern zu der Infoveranstaltung des CSU-Teilbereichs Sandbach um Sprecherin Kathi Uttenthaler gekommen sind. Außerdem dabei: CSU-Chef Markus Kühnert und 2. Bürgermeister Christian Gödel. Kathi Uttenthaler dankte vor allem dem „Schöpfer“ des Kinderhauses, Architekt Tobias Maier, der sich Zeit genommen hatte, den Besuchern den Neubau an Ort und Stelle zu erläutern. „Neues Kinderhaus im Kosten- und Terminplan“ weiterlesen

Verjüngungskur für das Sandbacher Schulhaus

Aus dem Jahr 1958 stammt das Sandbacher Schulhaus. Nach der Sanierung wird eine Fluchttreppe an beiden Schmalseiten für eine optische Veränderung sorgen. −Foto: Baumgartl

60 Jahre altes Gebäude soll saniert werden – Kindergarten-Auszug schafft mehr Platz für Schüler

Sandbach. Der Neubau eines Kindergartens in Sandbach zieht eine weitere Baustelle nach sich: Im kommenden Jahr soll das Grundschulgebäude saniert werden. In dessen Untergeschoss war bislang der Kindergarten untergebracht. „Verjüngungskur für das Sandbacher Schulhaus“ weiterlesen

Bezahlbares Wohnen – „das ist unsere DNA“

Ein weiterer großer Augenblick für den sozialen Wohnungsbau im Landkreis Passau und speziell in der Marktgemeinde Fürstenzell: Fürstenzells Bürgermeister Manfred Hammer (v.l.), Architekt Leonhard Maier, Bauleiter Manfred Weinzierl, Baumeister Helmut Kieninger (Kieninger-Bau GmbH Zenting), Landrat Franz Meyer, Pockings Stadtoberhaupt Franz Krah, Kreis-Wohnungsbau-Mitarbeiter Man-fred Stockbauer, Kreis-Wohnungsbau-Geschäftsführer Stefan Schmidbauer, der Neuhauser Bürgermeister Josef Schifferer, zugleich Kreisvorsitzender des Bayerischen Gemeindetages, und Vilshofens Altbürgermeister Georg Krenn (KWG-Aufsichtsratsmitglied) führen an der Passauer Straße symbolisch den ersten Spatenstich für die Schaffung von 24 öffentlich geförderten Wohneinheiten aus. −Foto: Brunner

Kreiswohnungsbau schafft 24 Einheiten in zwei Abschnitten an der Passauer Straße – Landrat: „Vorzeigeprojekt“

Fürstenzell. Als die DNA der Kreis-Wohnungsbau GmbH (KWG) Passau betitelt deren Geschäftsführer Stefan Schmidbauer die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum für mittlere und kleinere Geldbeutel. „Die Aufgabe wird erfüllt“, unterstrich er beim symbolischen ersten Spatenstich zum Bau von 24 Wohneinheiten mit öffentlicher Förderung in zwei Abschnitten an der Passauer Straße in Fürstenzell. Die Kaltmiete wird jeweils 4,60 Euro pro Quadratmeter betragen – somit deutlich weniger als auf dem freien Wohnungsmarkt. „Bezahlbares Wohnen – „das ist unsere DNA““ weiterlesen